Rüeblichueche

Endlich ist es da, das lang ersehnte lange Osterwochenende. Was an Ostern für mich nicht fehlen darf ist der Rüeblikuchen (Karottenkuchen). Lustigerweise back ich den immer nur in der Osterzeit obwohl der eigentlich zu gut ist, um ihn nur einmal im Jahr zu backen.Das Wetter soll fantastisch sein diese Tage und das ist toll, weil der Osterhase Emma & Mara so ein „hübsches“ Spielhäuschen für den Garten bringt und wir das Holzding am Samstagabend noch zusammenbauen müssen. Ja, ich weiß es ist ein etwas „großes“ Geschenk, aber Emma hat die letzte Zeit so gerockt, dass ich mich wirklich freue ihre strahlenden Augen zu sehen.
So… nun wünsch ich euch allen ein wunderschönes Osterwochenende, geniesst die Zeit mit euren Liebsten!

Zutaten:
300 g Rüebli (Karotten)

1 Apfel

Saft und Abrieb von 1 Zitrone

200 g brauner Zucker

3 Eier

180 g Butter (flüssig)

100 g Naturejoghurt

1 Päckchen Vanillezucker

250 g Mehl

2 TL Backbulver

1/2 TL Natron

2 TL Zimt

1/4 TL Muskatnuss

150 g Mandelspliter
Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Gugelhupfform einfetten.

Rüebli (Karotten) und Apfel schälen und fein reiben, den Zitronensaft daruntermischen und beiseite stellen.

Den Zucker mit dem Vanillezucker und den Eiern verrühren und mit der flüssigen Butter vermischen, anschließend Joghurt, Zimt und Muskat dazurühren. Mehl mit Backpulver und Natron gut vermischen, zur Masse geben und gut vermengen.

Zum Schluss die geriebenen Karotten, Apfel und die Mandelsplitter Unterheben und den Teig in die Form gießen und für ca 40 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s